Wiener Sprosse

Dieses Sprossensystem vermittelt den optischen Eindruck eines konventionell gefertigten Echtsprossen-Isolierglas-Fensters.

Der gesamte Flügelrahmen weist ein komplettes Isolierglas-Element auf, bei dem die Sprossen vom Fensterbauer nachträglich auf die Scheibenoberflächen fest aufgebracht sind. Die eingebauten Abstandhalterprofile haben keinen direkten Kontakt zu den Glasoberflächen.

Wiener Sprosse

Sprosse 76

Die Sprossen sind im SZR untergebracht und haben keinen direkten Kontakt zu den Glasoberflächen. Die Sprosse 76 besteht aus pulverbeschichtetem, profiliertem Aluminium und wird in verschiedenen Farben und Breiten hergestellt.

Die Sprossenverbindung entspricht optisch einer echten, handwerklich gefertigten Holzsprosse und gewährleistet eine dauerhafte Verbindung des Sprossenkreuzes.

Vorteil hier ist die einfache Scheibenreinigung.

Messingsprosse

Eine reizvolle Variante zur „Sprosse 76“ ist die filigrane Messingsprosse. Die feinen, nur 8mm × 1,5 mm dicken Sprossen setzen vor allem exklusiver Architektur mit eigenwilligen Fensterformen ein dekoratives Glanzlicht auf. In ihrer Wirkung kommen sie der echten Kunstverglasung nahe.

Wie bei der Sprosse 76 liegen auch hier die Sprossen – vor Witterungseinflüssen geschützt – im SZR ohne Kontakt zu den Glasoberflächen. Dadurch lassen sich auch hier die Scheiben besonders leicht reinigen.

Filigransprosse